Consolidating old bart tickets

:: DTM-Champion Rene Rast: "Der große Traum ist erfüllt" :: Saisonfinale vor beeindruckender Kulisse von 152.000 Fans.

In der Herstellerwertung belegte BMW den dritten Rang.

:: DTM-Fahrerkarrusell 2018: Maxime Martin verlässt BMW :: Maro Engel: Trotz Herzmuskelentzündung Rennen gefahren :: Rückblick: Rene Rasts holprige Titelfahrt :: V8-Power hautnah: So fährt sich das DTM-Meisterauto :: Zweimal Zweiter: Warum Ekström den Humor nicht verliert :: Galerie - Tracktest: Audi RS5 DTM von Rene Rast :: Engel: Gemeinsam mit Nico Rosberg das Kart fahren gelernt :: Neuer TV-Vertrag für die DTM: Ein wichtiges Signal!

Insgesamt konnte die DTM hier in Hockenheim einmal mehr zeigen, was sie ausmacht: enge Duelle, großartige Fahrer und begeisterte Zuschauer. Und natürlich auch herzlichen Glückwunsch an Arno Zensen und sein Team. In der zweiten Rennhälfte arbeitet sich Mike Rockenfeller (GER, Audi) durch das Feld und kann zuerst Martin und dann auch noch Glock überholen. Nun werden wir in Hockenheim alles geben, um das Jahr mit einem Highlight abzuschließen.“ Timo Glock (#16, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM – 72 Rennen, 4 Siege, 8 Podestplätze, 3 Polepositions, 328 Punkte): „Für mich geht die bisher beste DTM-Saison meiner Karriere zu Ende. Sieben Fahrer liegen in der Gesamtwertung innerhalb von 30 Punkten. Erinnerungen an erfolgreiche Rennwochenenden in Spielberg. Dort stehen die Saisonrennen 15 und 16 für die sechs BMW Fahrer auf dem Programm.Wittmann beendet das letzte Qualifying der Saison als Dritter und bekommt einen Punkt gutgeschrieben. Poleposition und Podestplatz für BMW Pilot Glock in Hockenheim Vierte Poleposition und neunter Podiumsplatz für Glock. Bühne frei für das große Finale: BMW Teams schließen DTM-Saison 2017 in Hockenheim ab.Maxime Martin (SAMSUNG BMW M4 DTM) und Augusto Farfus (Shell BMW M4 DTM) schaffen als Siebter und Neunter ebenfalls den Sprung in die Top-10. BMW Motorsport beendet vorletztes Saisonrennen mit drei Fahrern in den Punkterängen. BMW Teams blicken auf Saison mit Höhen und Tiefen zurück.Wittmann kann seinen Vorsprung an der Spitze souverän verteidigen und fährt im vorerst letzten Rennen als amtierender DTM-Champion seinen ersten Saisonsieg ein. Vor dem Rennen bekamen die Fans am Hockenheimring ein besonderes Spektakel geboten, als drei Fahrzeuge der aktuell in der DTM vertretenen Hersteller gemeinsam mit den Rennwagen von Nismo und Lexus auf die Strecke gingen. Bei den Teams liegt das BMW Team RBM als Vierter am besten im Rennen, in der Herstellerwertung rangiert BMW mit 484 Punkten auf Rang drei.Zweiter wird Rast, der sich damit zum neuen Champion krönt. Zuvor hatten die japanischen Gäste bereits zahlreiche Demorunden absolviert. Zusätzlich zum Renngeschehen und zur Titelentscheidung können sich die Fans in Hockenheim auf den Besuch der japanischen Hersteller Nismo und Lexus freuen, die mit ihren Fahrzeugen zahlreiche Showrunden drehen werden.

Leave a Reply